VillaAdel.es Designroom.s

Zimmerpreise - Arrangements 2016 Zimmerpreise EZ €85,- pro Zimmer und Tag(inkl. Frühstück) Begrüßungsgetränk und frisches Obst. DZ €148/ €158,- pro Zimmer und Tag(inkl. Frühstück) Begrüßungsgetränk und frische ...

Hotelvideo unser Hotelvideo

Hotel-Impressionen Einen Gourmetabend mit Freunden auch gerne mit korrespondieren Weinen geniessen, in einem Ambiente des Adel.es entsprechenden Hotel übernachten.... das bieten wir Ihnen seit APRIL 2012. Mit der Erw...

So finden Sie unser Hotel... Alle Wege führen zu uns: VillaAdel.es designroom.s Hochstrasse 13 36304 Alsfeld TEL für Rückfragen und RESERVIERUNGEN: 06631-705833 Der Standort ist gut erreichbar von der Autobahnausfahrt Alsfe...

CreditCard Authorization Form Hier finden Sie unsere CreditCard Authorization Form zum Download villaadel.es--credit-card-authorization-form.pdf Wir akzeptieren: EC, Mastercard, Visa, Amex

Geschichte und Entwicklung

Für Reservierungen erreichen Sie uns unter 06631-705833


Übernachten in der alten Unternehmer-Villa

NEU: 2015 - ART.VIEW.etage - NEUE Hotelzimmer & Tagungsräume

Seit 2012 in Alsfeld: VillaAdel.es bietet Hotelzimmer mit besonderem Flair

ALSFELD (ewa). Eine freistehende Badewanne im luxuriösen Schlafzimmer, der Waschtisch unter dem steinernen
Becken aus gediegenemb Holz, eine urige Leiter als Trockengestell für Handtücher - und nicht zu vergessen, Schlafmöbel mit Komfort – das sind
die Zutaten für die VillaAdel.es.

Die neue Art in Alsfeld zu übernachten entspringt der kreativen Ader von Anja Graulich, bisher (seit 2007) Inhaberin des Restaurants
Adel.es am Alsfelder Marktplatz und mit dem 1. April außerdem Inhaberin eines kleinen, aber feinen Hotels in einer denkmalgeschützten
Villa in der Hochstraße.

„Designroom.s“ ergänzt das Konzept „Kulinarik und Design“, für das die erfahrene Gastronomin steht und das sie mit Leidenschaft seit Jahren im
Adel.es betreibt. Die Anregung das Angebot auszuweiten, kam durch die Nachfrage von Gästen, die auf der Durchreise waren:
Nach einem guten Glas Wein im Restaurant das Auto stehen lassen und sich in einem adäquaten Ambiente vor Ort einquartieren,
dies war ein Wunsch, der immer wieder geäußert wurde. Eben jene Möglichkeit wurde des öfteren vermisst.
Hier war der Unternehmergeist von Anja Graulich gefragt. Die Gastronomentochter aus dem Schwalmtal hatte inzwischen
das geräumige Haus in der Hochstraße erworben und ergriff die Gelegenheit beherzt beim Schopfe. Geplant, gepuzzelt,
mit viel Herzblut an die Sache herangegangen und das alles als „Ein-Frau-Unternehmen“ .







„ICH HABE ALLES ALLEINE AUSGESUCHT, JEDES KISSCHEN, JEDE LAMPE, JEDES STEHRUMCHEN“
Anja Graulich

In einem Dreivierteljahr stand das Ganze. Vorhandenes wurde einbezogen, Details herausgearbeitet,
Neues kreiert. Entstanden ist ein kleiner Hotelbetrieb, der sich sehen lassen kann.
Sieben Zimmer bieten Gästen gepflegte Unterkunft und Rückzug in exklusive Wohlfühlatmosphäre. Schwarz und weiß sind
die bestimmenden Farben in den hohen Räumen der alten Villa.
Moderne und ursprüngliche Materialien wie Epoxidharz, Stein und immer wieder gediegenes altes Holz stehen in ständig
wiederkehrendem Bezug zueinander.

Das erklärt jene Stimmigkeit, die sich vom Eintritt in das Foyer über die Rezeption fortsetzt bis ins letzte Zimmer und in den
großzügigen Frühstücksraum.

Geschichte: VillaAdel.es = Villa Wallach

Das hundert Jahre alte Haus mit der Hausnummer 13 liegt in guter Nachbarschaft weiterer in der Gründerzeit entstandener
Anwesen in der Hochstraße/Marburger Straße und war einst Wohnsitz des Sägewerkbesitzers Wallach.

Die alteingesessene Alsfelder Familie hatte die Brauerei am heutigen Bahnhof gegründet und betrieb dort außerdem einen florierenden
Handel mit Holz. Wilhelm Wallach, einer der Söhne von Leopold Wallach, übernah in den 1880er Jahren den Holzhandel
und baute in der Nähe seines Sägewerkes das herrschaftliche Haus in der Hochstraße.
Ein Haus, das seinen Besitzer mehrfach wechselte, spürbar Geschichte atmet und seine Besucher immer wieder auf das kernige,
knorrige Material treffen lässt, welches seinem Erbauer einst den Broterwerb gab – Holz.

Wir freuen uns auf Sie in der VillaAdel.es...

Ihr Adel.es Team
Anja Graulich